Über Tellerrandblick

Warum Tellerrandblick.de?

Das Blog ist entstanden, da ich gemerkt habe, wie viel man erlebt und wie viel man dann auch wieder vergisst.  Es soll mir dazu dienen, meine Erinnerungen festzuhalten, um immer wieder voller Dankbarkeit auf die schier unendlichen Möglichkeiten zu blicken, die das Leben bietet. Wenn auch du daran Spaß hast, umso schöner.

Der Name geht natürlich auf das Sprichwort „über den Tellerrand blicken“ zurück. Ich denke, dass dieser „Tellerrandblick“ wichtig ist, um sich selbst und andere besser verstehen und schätzen zu können.

Über mich:

Ich heiße Thomas und wohne in der mittelhessischen Provinz. Hier ist es wunderschön und ich fühle mich sehr wohl.  Alexander von Humboldt soll einmal gesagt haben:

„Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.“

2016-08-29 13.55.18

Also zog es mich irgendwann einmal in die große, weite Welt hinaus. Meine erste längere Auslandserfahrung machte ich, als ich nach der Schule für ein Jahr nach Thailand ging, um als FSJler an der Christlichen-Deutschen-Schule-Chiang Mai zu arbeiten. Und da befiehl es mich – das Reisefieber. Seither versuche ich möglichst viele Länder zu sehen und zu entdecken. Aber mein Herz habe ich an Thailand verloren. Ein Land in das es mich immer wieder zurückziehen wird. Seit einigen Jahren darf ich mein Unterwegs-sein mit Hannah teilen, wofür ich sehr dankbar bin.

 

Abschließend noch ein Zitat zum Reisen, was ausdrückt, was ich oft nach meinen Touren empfinde:

„Reisen macht einen bescheiden. Man erkennt, welch kleinen Platz man in der Welt besetzt.“ Gustave Flaubert

 

Advertisements